Beziehungstest (kostenfrei): Wie steht es um meine Beziehung?

Der wissenschaftlich fundierte Beziehungstest von PaarBalance bringt es klar auf den Punkt: Welche Ressourcen und welche Herausforderungen gibt es in Ihrer Partnerschaft?

 

Sie möchten mehr über die Stärken und Schwächen in Ihrer Beziehung wissen?

Dann ist ein fundierter Beziehungstest vermutlich genau das Richtige, um schnell und gezielt erste Antworten auf die 'großen' Fragen zu erhalten wie:

 

  • Welche Themen sind bei uns eigentlich besonders 'brisant'?
  • Welche Bereiche und Inhalte in unserer Partnerschaft laufen gerade 'rund'?
  • War mir eine größere Baustelle zwischen uns beiden womöglich noch gar nicht bewusst?
  • Haben wir vielleicht Ressourcen in unserer Beziehung, die ich bisher eher nicht sehen konnte?

Machen Sie jetzt Ihren Beziehungstest! (kostenfrei)

Wie steht es um Ihre Beziehung?
Was sind Ihre Stärken & Schwächen?

Das erfahren Sie sofort im Anschluss in Ihrem persönlichen PaarBalance-Beziehungsprofil (gratis).

Gut zu wissen:

✓ Wissenschaftlich fundiert
✓ Inklusive detaillierter Auswertung
✓ 100% gratis & unverbindlich
✓ Keine Weitergabe Ihrer Daten

100% sicher. Wir halten uns an den Datenschutz. Die Anmeldung für die E-Mail Serie ist kostenfrei. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung unsere AGB und diese wichtigen Informationen zum Datenschutz: Allgemeine Informationsvertragsbedingungen und Transparenzerklärung.

 

Wie finde ich bei den vielen Angeboten Beziehungstests, die mich wirklich weiterbringen?

Sowohl online (auf Partnerschafts-Websites) als auch offline (in Zeitschriften und Ratgebern) können Sie unzählige Beziehungstests finden - für Singles, die keine Singles bleiben wollen, für Personen in einer langjährigen Beziehung, für frisch Verliebte, für Menschen mit kleinen, aber zermürbenden 'Dauerbrennern', für Paare, die große und existentielle Probleme zu lösen haben, für Getrennte, die ihre/n Ex zurückerobern möchten usw. usf. - das Themen-Spektrum ist riesengroß.

Doch was hilft Ihnen zu erkennen, ob ein Test seriös ist?
Welche Beziehungstests sind wirklich aussagekräftig?

Dieser Artikel hat zum Ziel, Sie mithilfe von Hintergrundinformationen und Tipps zu unterstützen,

  • einen psychologisch fundierten Partnerschaftstest von einem oberflächlichen Spaß-Quiz unterscheiden zu können
  • für sich herauszufinden, welche Fragen Sie im Rahmen eines Beziehungstests stellen und beantworten möchten und welche Themen Sie besonders interessieren.

 

 

Wozu einen Beziehungstest machen?

Aus den verschiedensten Gründen kann in einer Partnerschaft irgendwann die Frage auftauchen:

  • „Wie steht es eigentlich insgesamt um unsere Beziehung?“
  • „Wissen wir gerade um alle 'großen Themen' des anderen?“
  • „Reden wir vielleicht nicht mehr genug mit einander?“
  • "Frage ich meinen Mann eigentlich noch immer interessiert, wie es ihm geht?
  • "Höre ich ihr noch wirklich zu - oder gebe ich immer häufiger schnelle Tipps (selbst wenn sie gar keine Fragen stellt, sondern nur ein offenes Ohr braucht)?"
  • „Was mach' ich - alles in allem - richtig, was mach' ich womöglich falsch?“

 

Vielleicht fühlen wir uns aber auch nach einem Abend mit anderen Pärchen verunsichert und beginnen zu grübeln und alte (oder neue) Vergleiche zu diesen Paaren zu ziehen - und plötzlich nagt in uns die eine oder andere Frage:

  • "Könnte denn auch ich so richtig 'aus vollem Herzen heraus' sagen: "Er ist meine ganz große Liebe!"?
  • „Haben wir genau so viel (bzw. genau so wenig) Sex wie die anderen?“
  • „Ist das, was wir für einander fühlen, noch immer Liebe?"
  • "Warum sagt meine Frau eigentlich nie vor anderen Paaren, dass sie mich liebt?"
  • "Ist es vielleicht doch nicht so 'natürlich' und 'normal', wie wir es immer darstellen, sondern ziemlich riskant: Unser häufiges Streiten, einander Verletzungen zufügen, wieder versöhnen?“ (siehe auch unseren Artikel "Trennung auf Zeit?)

 

Vielleicht machen wir uns dann aufgrund solcher aufwühlender Gedanken auf die Suche nach konkreten Antworten - und beginnen, konkret zu recherchieren, wo wir hilfreiche Tipps, neue Anregungen oder auch professionelle Unterstützung bekommen können.

 

Wann machen Menschen einen Partnertest?

Wann machen Menschen einen Beziehungstest?

 

Sogenannte Partnertests kommen, wie gesagt, oft schon zum Einsatz, bevor Menschen überhaupt in einer Beziehung leben, d.h. wenn sie Singles (also noch auf Partnersuche) sind - insbesondere im Zusammenhang mit Partnervermittlungsbörsen.

Ein großer Teil der Testverfahren zum Thema Beziehungszufriedenheit wendet sich allerdings an Menschen, die nicht auf Partnersuche oder gerade frisch verliebt sind, sondern an Paare bzw. die einzelnen Parter (d.h. die jeweiligen Männer und Frauen in festen Partnerschaften), die das Gefühl haben:

  • dass es in ihrer Beziehung einfach schon länger nicht rund läuft,
  • dass inzwischen zu viele 'schwierige' Themen im Raum stehen,
  • dass sie schon lange keine guten Gespräche mehr führen konnten,
  • dass sie immer weniger entspannte Zeit miteinander verbringen.

 

Viele Betroffene erschrecken, wenn Sie plötzlich feststellen, dass sie sich insgeheim immer häufiger quälende Fragen stellen wie:

  • Kannst Du Dir - Hand aufs Herz! - überhaupt noch vorstellen, nach all den Streitereien wieder das Positive zu sehen?
  • Glaubst Du - ganz ehrlich! - selbst noch daran, dass es nach all dem, was wir uns gegenseitig angetan haben, gelingen kann, wieder respektvoller miteinander umzugehen?
  • Hast Du Dir nicht - in letzter Zeit sogar täglich! - die Frage gestellt, ob eine Trennung nicht vielleicht doch das Beste wäre?
  • Wie stehen - generell - die Chancen, dass eine Liebe, die im Laufe der Zeit Patina angesetzt hat, wieder als kostbarer Schatz empfunden wird?

 

Wie kann man einen fundierten Partnertest von einem 'netten Beziehungs-Quiz zwischendurch' unterscheiden?

In Zeitschriften und im Internet ist eine unglaubliche Fülle an Tests zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex zu finden: Für den Partner. Für die Partnerin. Für heterosexuelle Paare. Für homosexuelle Männer und Frauen. Mit den verschiedensten Inhalten.

Fast jeder hat schon einmal – mehr oder weniger verstohlen – im Wartebereich des Friseurs oder der Hausärztin irgendeinen Liebestest in einer Zeitschrift ausgefüllt und vor der Behandlung noch schnell die Test-Auswertung verschlungen, um endlich in Erfahrung zu bringen, welcher 'Beziehungstyp' man denn nun ist… ;-)

Surft man ein bisschen im Internet, findet man unzählige solcher Psychotests mit Überschriften wie:

  • "Kamasutra Quiz - wie fit bist Du in Sachen Sex und Liebe?"
  • "Ist Deine Partnerin wirklich glücklich? Unser Beziehungstest verrät es Dir."
  • "Wie viel Leidenschaft gibt es in Eurer Beziehung? Hier kannst Du es herausfinden."
  • "Der große Liebestest – passen wir zusammen? In 5 Minuten hast Du die Antwort."
  • "Bist Du wirklich verliebt? 10 Fragen, die es Dir verraten."
  • "Liebestest: Hast Du eine Chance bei ihm? - Finde heraus, ob Dein Schwarm auch in Dich verliebt ist."
  • "Teste Deine Beziehung – teste Dich!"
  • "Gehört Ihr zusammen? Macht den Test!"
  • "Meine Partnerin flirtet mit anderen. Diese 5 Punkte verraten Dir, ob Du Eure Liebe noch retten kannst."
  • "Neue Quiz-Fragen: Bist Du ein guter Liebhaber?"
  • "Das passende Sternzeichen, die gleichen Hobbys, dieselben Bedürfnisse? Unser Partnertest verrät Dir, worauf es zwischen Mann und Frau wirklich ankommt."
  • "Liebt ER Dich noch? Hier kannst Du erfahren, wie gut Deine Beziehung wirklich ist"
  • "Liebe auf dem Prüfstand – Für Paare, die es wissen wollen."
  • "Fit als Partner? Unser Quiz verrät Dir in nur 5 Minuten, ob Du Nachholbedarf hast."
  • "Liebt sie Dich? Unser Liebestest weiß die Antwort." usw. usf.

Die meisten dieser Liebestests haben Unterhaltungswert und es kann durchaus spannend und anregend sein, sich wieder einmal konkrete Gedanken zu machen über das eigene Kommunikations- und Konfliktverhalten, über Sexualität, den Umgang mit Eifersucht oder einem Seitensprung - und in diesem Zusammenhang nachzudenken über wichtige Paarthemen wie Beziehungsangst, Selbstvertrauen, Verzeihen etc.

Fast alle solcher Psychotests entbehren aber jeglicher wissenschaftlicher Basis. Für Nicht-Psychologen ist das Ausmaß an Seriosität bei einem Beziehungstest oft schwer zu beurteilen.

Ohne wissenschaftlichen Anspruch kann allerdings keine solide Auswertung erfolgen. Die eingangs gestellten Fragen können zwar zum Nachdenken anregen, aber in der Regel nicht fundiert beantwortet werden – im schlimmsten Fall werden sogar schädliche und irritierende Aussagen getroffen.

 

Was macht einen seriösen Beziehungstest aus?

Muss man also Psychologie und Testtheorie studiert haben, um einen guten Liebestest von einem harmlosen Quiz unterscheiden zu können?

Das natürlich nicht. Denn dass der schnelle Wie-fit-bist-du-in-der-Liebe-Test in der wöchentlich erscheinenden Frauenzeitschrift wohl kaum wissenschaftlichen Kriterien genügen dürfte, ist den meisten Leserinnen und Lesern natürlich bewusst. Und es kann ja trotzdem Spaß machen, Fragen zum Thema Liebe und Sex zu beantworten. Allzu ernst sollte man die anschließende Auswertung dann allerdings nicht nehmen.

Was zeichnet einen fundierten Beziehungstest also aus? Auch wenn es in der Theorie ein bisschen trocken klingen mag - es ist durchaus sinnvoll, sich vor der Beantwortung von Testfragen zum Thema Beziehung über folgende Punkte im Klaren zu sein:

Ein wissenschaftliches Instrument ist dadurch gekennzeichnet, dass es einerseits auf Basis der einschlägigen Forschungsergebnisse konzipiert und zum anderen methodisch entwickelt wurde und somit ganz konkrete Test-Gütekriterien aufweist. Solche diagnostischen Instrumente werden für den Einsatz in der Paarberatung und Psychotherapie entwickelt. Sie sind selten frei zugänglich und meist kostenpflichtig - so auch das im deutschsprachigen Raum am meisten eingesetzte Instrument, der „Partnerschaftsfragebogen“ (PFB) von Kurt Hahlweg (2016). Die genauen Kriterien für die Kategorienbildung und Testauswertung werden bei wissenschaftlichen Instrumenten detailliert erläutert.

Ein solches Fragebogeninstrument zu entwickeln ist aufwendig und muss an einer größeren Gruppe von Menschen (bei unserem Thema: Personen in einer festen Beziehung) überprüft werden, bevor es quasi „öffentlich“ zum Einsatz kommen kann.

 

Was sollte ein guter Beziehungstest beinhalten?

Im Wesentlichen gelten also diese 3 Kriterien für einen guten Beziehungstest:

 

  1. Der Test sollte auf einer soliden wissenschaftlichen Grundlage von Beziehungs-Experten methodisch entwickelt worden sein (ansonsten haben Tests meist nur oberflächlichen Quiz-Charakter).
  2. Der Test sollte gut durchdachte Fragen stellen, um treffsicher die persönlichen Stärken und Schwächen Ihrer Beziehung identifizieren und Ihnen ein wirklich aussagekräftiges Bild reflektieren zu können.
  3. Im besten Fall werden Sie mit Auswertung und Ergebnis nicht alleine gelassen, sondern erhalten konkrete Ansatzpunkte, um ins Handeln zu kommen: Sich passende Unterstützung zu holen oder Ihre Beziehung eigenverantwortlich zu stärken.

Machen Sie jetzt den innovativen PaarBalance Beziehungstest!(kostenfrei)

Wie steht es um Ihre Beziehung?
Was sind Ihre Stärken & Schwächen?

Das erfahren Sie sofort im Anschluss in Ihrem persönlichen Beziehungsprofil (gratis).

Wichtig zu wissen:

✓ Wissenschaftlich fundiert
✓ Inklusive detaillierter Auswertung
✓ 100% gratis & unverbindlich
✓ Keine Weitergabe Ihrer Daten

100% sicher. Wir halten uns an den Datenschutz. Die Anmeldung für die E-Mail Serie ist kostenfrei. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung unsere AGB und diese wichtigen Informationen zum Datenschutz: Allgemeine Informationsvertragsbedingungen und Transparenzerklärung.

Da es kaum fundierte Beziehungstests für den einzelnen Partner gab, haben die beiden Paartherapeuten Prof. Dr. Ludwig Schindler und Dr. Judith Gastner zusammen mit einem Forscherteam einen wissenschaftlich fundierten Beziehungstest entwickelt und an einer großen Stichprobe evaluiert.

Der Beziehungstest wurde nach allen aktuellen methodischen Anforderungen auf wissenschaftlichem Niveau erarbeitet.

Er wird als wichtiger Bestandteil (Anamnese, Erfassung des Ist-Zustands) zu Beginn des PaarBalance-Tools, der ersten interaktiven Paartherapie für einen, die online funktioniert, genutzt.

Alle Informationen dazu finden Sie unter www.paarbalance.de/registrieren.

 

Was verrät mir der PaarBalance Beziehungstest über meine Partnerschaft?

Der PaarBalance Beziehungstest online: Was er Ihnen über Ihre Beziehung verrät

Der PaarBalance Beziehungstest hat das Ziel:

  • auf den Punkt zu bringen, wie Sie Ihre Beziehung in verschiedenen Aspekten erleben,
  • Ihnen bewusst zu machen, welches Ihr persönlicher Anteil ist an der aktuellen Beziehungssituation und
  • Sie auf aktive Änderungsschritte einzustimmen.

 

Die Fragen helfen Ihnen, einen guten Überblick über den Ist-Zustand Ihrer Partnerschaft zu erhalten:

  • Wie ist die Atmosphäre zwischen mir und meinem Partner?
  • Welche Umgangsformen und Gewohnheiten herrschen bei uns vor?
  • Was sind meine zentralen Einstellungen zu Liebe und Beziehung?

 

Wie viele Fragen beinhaltet der Test & Wie lange dauert er?

Der PaarBalance Beziehungstest umfasst insgesamt 64 Fragen darüber, wie Sie Ihre Beziehung (a) erleben und (b) selbst gestalten.

Für jede einzelne Frage werden Antwortmöglichkeiten in 6 Abstufungen angeboten.

Es ist sinnvoll, sich etwa 10 Minuten Zeit zu nehmen, um jede Frage möglichst ungestört und in Ruhe beantworten zu können.

 

 

 

Erhalte ich meine Auswertung sofort?
Was erfahre ich in meinem persönlichen Beziehungsprofil?

Unmittelbar nach Ausfüllen des Fragebogens wird Ihr persönliches Beziehungsprofil erstellt - sowohl als Textversion wie auch mithilfe der Ampelfarben rot, gelb und grün, so dass Sie sofort im Anschluss einen guten Überblick bekommen:

  • ROT = Handlungsbedarf!
  • GELB = Vorsicht!
  • GRÜN = Glückwunsch!

Sie erfahren, wie Sie momentan Ihre Beziehung ERLEBEN in den Bereichen:

  • Geben & Nehmen
  • Gemeinsamkeit & Austausch
  • Atmosphäre
  • Vertrauen & Misstrauen
  • Meinungsunterschiede & Streit
  • Sex & Erotik
  • Persönliche Entwicklung

Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Beziehung zurzeit GESTALTEN in den Aspekten:

  • Selbstöffnung
  • Nähe im Alltag
  • Unterstützung & Fürsorge
  • Umgang mit Kontroversen
  • Empfindlichkeit & Kränkbarkeit
  • Wertschätzung & Respekt

 

Der PaarBalance-Beziehungstest ermöglicht den individuellen Zuschnitt auf das Online-Partnerschafts-Coaching

Durch die Beantwortung der Fragen aus dem Partnerschaftstest wird nicht nur Ihr persönliches Beziehungsprofil erstellt, sondern es erfolgt darüber hinaus eine differenzierte Zuordnung der 18 Einzelsitzungen - falls Sie Ihre Liebe stärken & im Anschluss an den Test die Paartherapie online von PaarBalance starten möchten.

So wissen Sie vor der Bearbeitung der jeweiligen Sitzungen, welche Bedeutung das dort behandelte Thema für Sie persönlich hat:

  • ROT: Hier werden Beziehungsthemen behandelt, mit denen es Ihnen häufig nicht besonders gut geht. Erleben Sie, wie Sie Ihre Beziehung in diesem Bereich nachhaltig verbessern können!
  • GELB: Hier dreht es sich um Beziehungsthemen, mit denen es Ihnen in der Partnerschaft besser gehen könnte. Lernen Sie, was es braucht, um Ihr Miteinander in diesem Bereich positiv zu verändern!
  • GRÜN: Hier geht es um Beziehungsthemen, die Sie und Ihr/e Partner/in prima miteinander hinbekommen. Erfahren Sie, wie Sie sich diese wichtigen Qualitäten erhalten können!

Die zentralen Zutaten für eine glückliche Beziehung werden im PaarBalance Selbsthilfeprogramm pointiert und humorvoll auf den Punkt gebracht und praxisnah vermittelt.

 

Warum wird der PaarBalance Beziehungstest kostenfrei angeboten?

Die Partnerschaftsanalyse im PaarBalance Beziehungsprofil hat schon zahllosen Menschen ermöglicht, sich der Stärken und Herausforderungen ihrer Partnerschaft (endlich wieder) bewusst(er) zu werden.

Darüber freuen wir uns sehr! :-) Es ist immer wieder wunderbar für uns, von Usern das Feedback zu bekommen, dass bereits die Beschäftigung mit dem Beziehungstest der entscheidende Impuls war, sich wieder aktiv für ihre Liebesbeziehung zu engagieren.

Aus diesem Grund bieten wir unseren wissenschaftlich fundierten Test auch weiterhin kostenfrei an - ganz unabhängig davon, ob (oder wann) Sie im Anschluss das PaarBalance-Programm für sich nutzen möchten oder nicht.

 

Hier geht es zum kostenfreien PaarBalance Beziehungstest:

 

 

Die Beziehung stärken! Was braucht es für eine glückliche Partnerschaft?

Die allermeisten Menschen wünschen sich eine erfüllte Partnerschaft

 

Die Forschung der letzten Jahrzehnte hat eine Reihe an universellen Erlebnisqualitäten herausarbeiten können, die sich die allermeisten Menschen für eine erfüllte Partnerschaft wünschen.

Dazu gehören u.a. Wertschätzung und Respekt, Verständnis und Unterstützung, Zusammengehörigkeit und Geborgenheit.

In der Klinischen Psychologie und Psychotherapie gibt es inzwischen eine Fülle an empirischen Befunden darüber, welche Denk- und Verhaltensmuster für das Gelingen einer als glücklich empfundenen Beziehung von Bedeutung sind, und was abträglich oder schädlich sein kann.

Zentrale Bereiche sind u.a.

  • Kommunikationsfertigkeiten
  • Gemeinsame Konfliktlösungen
  • Liebevolle Interaktion im Alltag
  • Unternehmungen als Paar
  • Traditionen, Rituale, Feiern
  • Gute Stressbewältigung

Die erlebte Zufriedenheit mit der Partnerschaft ist dabei das Produkt des Umgangs beider Partner miteinander.

Diese Interaktion setzt sich wiederum zusammen aus den persönlichen Einstellungen, den täglichen Beiträgen im gemeinsamen Alltag und dem Konfliktmanagement der jeweiligen Partner. Auf dieser Ebene muss die Analyse und Veränderung von Partnerschaftsproblemen ansetzen.

 

So können Sie Ihrer Partnerschaft etwas Gutes tun: Das PaarBalance-Programm

Was ist PaarBalance?

PaarBalance ist ein wissenschaftlich fundiertes, hocheffektives Online-Programm für mehr Zufriedenheit in der Paarbeziehung, das die o.g. Aspekte allesamt vereint. Sie können das Tool alleine, unabhängig von Zeit und Ort, sofort - d.h. ohne jegliche Wartezeiten - nutzen (als Selbsthilfeprogramm oder begleitend zu einer Beratung).

Aufbau & Inhalt

Das Herzstück des Programms sind 18 aufeinander aufbauende Einheiten zu relevanten Beziehungsthemen mit jeweils:

•       einem Coaching-Video
•       zwei interaktiven Übungen
•       drei Hausaufgaben zur Auswahl

Zeitbedarf?

Eine komplette Online-Sitzung umfasst ca. 20 Minuten (kann aber gut in kleinere Einheiten unterteilt werden). Pro Woche sollten Sie maximal 2 Sitzungen durchlaufen. Um alle Inhalte in Ruhe umsetzen zu können, sind insgesamt etwa 3 Monate zu empfehlen.

Mehr Informationen zum Online-Coaching-Programm finden Sie unter www.paarbalance.de/registrieren.

 

Paar-Coaching für Einen: Wieso funktioniert das?

Bereits der PaarBalance-Beziehungstest legt die Lupe auf das Erleben und Verhalten des einzelnen Partners – also nicht auf das Paar insgesamt, denn:

Jeder von beiden Partnern hat seine persönliche Wahrnehmung, seine spezifischen Anliegen, Erinnerungen, Wünsche, Motive usw. Diese sollte er erst einmal frei benennen und hinterfragen können - ohne dass ihm der andere dabei quasi über die Schulter schaut.

Es ist daher sinnvoll, dass beide sowohl den Beziehungstest wie auch alle Übungen und Hausaufgaben in Ruhe für sich selbst ausfüllen (also ganz ohne „Zensur“ und „Weichspülgang“ aufgrund neugieriger Mitleser).

Jeder kann dann - sowohl beim Beziehungsprofil wie auch von Sitzung zu Sitzung - jeweils selbst entscheiden, ob und in welchem Ausmaß er seinen Partner an den für ihn wichtigen Gedanken, Aha-Erlebnissen und Wünschen teilhaben lassen möchte.

Dafür gibt es die Möglichkeit, dem Partner E-Mails mit zentralen Zusammenfassungen unkompliziert zukommen zu lassen. Aber – und das ist wichtig! – eben nur, wenn er oder sie das im einzelnen möchte.

Und abschließend als Beruhigung für alle, die selbst gezielt etwas für mehr Qualität in ihrer Beziehung tun möchten - aber deren Partner aktuell noch nicht mitziehen:

Erwiesenermaßen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass - wenn einer von beiden damit beginnt, seinen persönlichen Anteil an der Beziehungsgestaltung positiv zu verändern - der andere Partner nachziehen wird. :-)

 

Tun Sie jetzt den ersten Schritt & lassen Sie sich (kostenfrei) Ihr PaarBalance Beziehungsprofil erstellen:

 

 

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute für Ihre Beziehung!

Über den Autor des Artikels
Prof. Dr. Ludwig Schindler gehört zu den führenden Experten im Bereich Paartherapie in Deutschland. Er ist Verfasser von zahlreichen Publikationen auf diesem Gebiet. Der Diplom-Psychologe und Psychotherapeut ist Mitbegründer und wissenschaftlicher Leiter von PaarBalance ©, der bekanntesten interaktiven Paartherapie online im deutschsprachigen Raum. Seit über 40 Jahren unterstützt er Menschen in den Bereichen Beziehungsanbahnung, Partnerschaftsgestaltung, Sexualität, Krisenbewältigung & Trennungsverarbeitung.

Nutzen Sie unser Online-Coaching voller Tipps und Handlungsanweisungen, die das eine Ziel haben: Es soll Ihnen und Ihrer Partnerschaft so schnell wie möglich richtig gut gehen.

Jetzt Coaching starten