Hilfe! Meine Beziehung ist eingeschlafen

Ist das noch Liebe zwischen uns - oder nur Gewohnheit?

Das Wichtigste zuerst: Es ist (fast) immer möglich, seiner Beziehung wieder mehr Frische, Innigkeit und Gefühl einzuhauchen - und das (meist) einfacher und schneller, als Sie wahrscheinlich glauben.

 

Ist das noch Liebe zwischen uns - oder nur Gewohnheit?

Vermutlich läuft manches zwischen Ihnen beiden nicht (mehr) so, wie Sie sich das vorgestellt hatten. Von der früheren Zärtlichkeit, Ausgelassenheit und Verliebtheit ist momentan nicht viel zu spüren. Früher hat Ihr Herz einen kleinen Hopser gemacht, wenn der Name Ihres Liebsten auf dem Display erschienen ist. Wenn seine E-Mail-Adresse bei den Posteingängen aufgetaucht ist.

Heute fühlen Sie: nichts. Oder: wenig („Wahrscheinlich geht’s ja eh wieder nur um irgendwelche Absprachen“). Schmetterlinge im Bauch? Nicht die Spur. Aufregender Sex im Bett? Fehlanzeige!

 

Auch wenn es schwerfällt, sich das einzugestehen - vielleicht hören auch Sie manchmal nagende Fragen in sich wie:

 

  • Ist das zwischen uns überhaupt noch Liebe? Oder nur Alltag und Routine?
  • Kann man eigentlich noch von Liebesbeziehung sprechen, wenn die Sexualität einen gaaaaaanz langen Winterschlaf hält?
    (in der allerersten Verliebtheitszeit war das doch so ganz anders... Da gab es Sex nach dem Aufwachen, Sex vor dem Schlafengehen, Geburtstags-Sex, Sex an Silvester, Sex im Auto, Sex im Park... Und jetzt?)
  • Macht es Sinn, an einer Beziehung festzuhalten, wenn so gar keine Verliebtheit mehr zu spüren ist?
  • Ist der andere wirklich der Mann (bzw. die Frau) fürs ganze Leben?
  • Passen wir so gut zusammen, wie wir damals dachten? Oder gibt es womöglich andere Männer bzw. Frauen, mit denen das Leben viel aufregender wäre?
  • Weiß er bzw. sie eigentlich, wie es mir wirklich geht? Interessiert ihn noch, was ich denke und fühle?
  • Leben wir nicht schon seit langem eher neben- als miteinander?
  • Was unterscheidet uns eigentlich von den Paaren, deren 'Beziehung' letztlich nur noch auf dem Papier besteht?
  • Wie viel an Wertschätzung und Aufmerksamkeit ist zwischen uns - im Vergleich zu frisch verliebten Paaren - bereits auf der Strecke geblieben?

Andererseits gibt es wahrscheinlich auch eine andere Stimme - eine, die sich sehr gut an früher erinnern kann und durch die sofort schöne Bilder in Ihnen entstehen:

 

  • Was haben wir schon alles miteinander erlebt! So viel Verbindendes.
  • Wie wir uns immer aufeinander gefreut haben und was für tiefe und lebendige Gespräche wir führen konnten. Wir hatten so viele gemeinsame Themen.
  • Im Grunde gab es keinen Bereich, den wir nicht miteinander teilen konnten: Ein Problem mit der besten Freundin? Schwierigkeiten in der Arbeit? Logistische Herausforderungen? Es gab nichts, wo er (bzw. sie) mir nicht als Freund (bzw. Freundin) zur Seite gestanden hätte.
  • Wenn er mich so innig umarmt hat, ist mir jedes Mal warm ums Herz geworden.
  • Sie hatte so eine besondere Art, mich anzuschauen. Da war dieser Funke...
  • Diese Momente, als unser Kuscheln gekippt ist und wir plötzlich… erregt waren… das war… puh. Wie aufregend sich Sex damals angefühlt hat.

Gerade bei schönen Erinnerungen ist Ihnen vermutlich sehr bewusst, dass Sie Ihren Partner (bzw. Ihre(n) Mann, Partnerin, Frau) noch immer gern haben und der andere zu einem zentralen Teil der eigenen Biographie geworden ist.

 

  • Dass die Vorstellung, das gemeinsame Leben aufzugeben und noch einmal ganz von vorne anfangen zu müssen, Angst macht.
  • Dass Sie Singles nicht um deren Freiheiten beneiden und mit keinem einzigen Single-Freund und keiner Single-Freundin gerne tauschen würden - selbst wenn deren Berichte über gelegentliche Sex-Abenteuer zwischendurch spannend klingen.
  • Dass es gute Gründe gab (und noch immer gibt), dass Sie beide zusammengekommen sind.
  • Dass es sich sehr vertraut anfühlt, dem anderen beim Frühstück einen Artikel aus der Zeitung vorzulesen, abends zusammen auf der Couch lümmelnd ein Video anzuschauen oder das Menü für die nächste Geburtstagsfeier zu planen usw.

 

Wenn es nur möglich wäre, sich wieder ein bisschen wie zu Beginn der Paarbeziehung zu fühlen - oder (noch besser!) so nah wie früher, aber zugleich noch verbundener, nämlich mit den ganzen schönen gemeinsamen Erlebnissen im Gepäck… Hmmmm.

 

Die gute Nachricht: All. Das. Ist. Möglich. :-)

 

Paar tanzt liebevoll neben Haushaltsaufgaben miteinander

 

Alle Paare stehen vor der selben Herausforderung:

Sie müssen etwas dafür tun, um ihre Liebesbeziehung lebendig zu halten.

Bevor wir gleich zu den – in der jetzigen Situation – besten Tipps kommen, was Sie ab sofort und ohne großen Aufwand tun können, damit sich in Ihrer Partnerschaft schlagartig (wieder) eine innige Atmosphäre ausbreiten kann, noch ein paar Gedanken, die uns sehr wichtig sind.

Die meisten Paare, die länger zusammen sind, kommen irgendwann an einen Punkt, an dem sie denken: "Oh je, unsere Beziehung ist eingeschlafen! Mit herzerwärmender Love Story hat das schon länger nichts mehr zu tun." Und es gibt (und zwar unabhängig davon, ob mit Kindern oder ohne, ob Beziehung zwischen Frau und Frau, Mann und Mann oder Frauen und Männern) die immer gleiche Herausforderung:

Es muss aktiv etwas dafür getan werden, dass die Beziehung von langjährigen Paaren lebendig bleibt. Dass beide Partner weiterhin Schönes miteinander teilen, nicht im Alltag versumpfen, lachen und Spaß haben, Mann und Frau (bzw. ein Liebespaar) bleiben, Sex nicht für immer einschlafen lassen und zugleich so aufmerksam miteinander umgehen, wie gute Freunde es untereinander tun würden.

 

Dafür ist wichtig:

 

  • Nehmen Sie die Schrulligkeiten des Anderen nicht allzu wichtig, sondern erinnern Sie sich an Ihr früheres Schmunzeln. 'Tauchen Sie unten durch' anstatt sich provoziert zu fühlen, wenn Sie den anderen wieder einmal als unachtsam erleben.
  • Haben Sie keine Angst davor, wenn es mal heiklere Themen, schwierigere Momente oder ein akutes Problem zwischen Ihnen geben sollte: Bewahren Sie Ruhe, schnaufen Sie zunächst tief durch und beginnen Sie mit Ihrer gemeinsamen Suche nach einer konstruktiven Lösung erst dann, wenn Sie beide nicht länger akut aufgewühlt sind.
  • Deuten Sie seltenen (oder keinen) Sex und wenig (oder keine) gemeinsame Kuschelzeit im Bett nicht als untrügliches Anzeichen dafür, dass die Beziehung auf eine Trennung zusteuern könnte. Auch körperliche Nähe kann oft erstaunlich schnell aus dem Winterschlaf geweckt werden.
  • Lenken Sie den inneren Scheinwerfer immer wieder ganz bewusst auf Ihre schönen Momente und Gemeinsamkeiten als Paar - und gerade nicht auf die persönlichen Unterschiede.
  • Starten Sie nicht das große 'Umerziehungsprogramm'! Stellen Sie sämtliche Bemühungen, den anderen ändern zu wollen, sofort ein. Akzeptieren Sie den Menschen an Ihrer Seite als 'Gesamtpaket'.

 

Wir arbeiten ja schon sehr lange in unserer Psychotherapie- und Coaching-Praxis mit dem Schwerpunkt Paartherapie, Paarbeziehung, Partnerschaft - Prof. Ludwig Schindler mittlerweile seit mehr als 45 Jahren.

Leider machen wir bis heute die Erfahrung, dass viele Menschen sich erst sehr spät (oft zu spät) Unterstützung holen, nämlich dann, wenn sich ihre Paarbeziehung schon eine ganze Weile ganz und gar nicht mehr nach Liebesbeziehung angefühlt hat. Je länger die Partnerschaft belastet ist, desto stärker entfremden sich beide Partner voneinander.

Aber: Unser Beruf macht uns nach wie vor riesigen Spaß und wir erleben ihn als äußert erfüllend!!

Warum?

Als Paartherapeuten und wissenschaftliche Leiter von PaarBalance haben wir in den vergangenen Jahren (bzw. Jahrzehnten) schon so viele Paare dabei begleiten dürfen, ihre Liebe, ihre Zärtlichkeit, ihre Ausgelassenheit, ihren Sex wieder zu finden, sich miteinander Neues zu erobern, ihre inneren Bilder und Vorstellungen davon, was Glück und Wir-Gefühl in der Beziehung ausmachen, zu 'aktualisieren', das Zusammensein mit neuem Inhalt zu füllen, noch einmal gemeinsam durchzustarten. Deshalb sind wir überzeugt davon, dass das auch Ihnen gelingen kann - wie so vielen anderen Frauen und Männern in längeren Partnerschaften zuvor.

Unser Ziel war es immer, allen Paaren, die sich in ihrer Beziehung nicht mehr richtig wohl fühlen, so früh wie nur möglich die passende Hilfe anzubieten:

 

  • ohne viel Aufwand,
  • ohne Wartezeiten,
  • ohne große Kosten
  • ohne, dass es sich nach 'Arbeit' anfühlt
  • und trotzdem hoch effektiv.

 

Die Glückszutaten für die Liebe

 

Das war unser Motor dafür, dass wir in den vergangenen Jahren unser Herzensprojekt PaarBalance.de entwickelt haben, ein wissenschaftlich überprüftes Online-Coaching, das in kleinen Etappen durchlaufen werden kann -  entweder von einem Partner alleine oder von beiden parallel.

Paarforschung ist ja ein noch verhältnismäßig ‚junges‘ Forschungsgebiet. Inzwischen sind es aber doch immerhin über 50 Jahre, in denen die „Geheimnisse glücklicher Paarbeziehungen“ systematisch untersucht wurden. Daher wissen wir heute erfreulicherweise recht genau, was die sogenannten DOs & DON’Ts in einer gelingenden Beziehung sind.

Jetzt wären natürlich High-Speed-Angebote großartig, die angezählte Gefühle in Sekundenschnelle verwandeln könnten - eine kleine Wundertüte, in die sich Männer und Frauen in einer längeren Beziehung bei Bedarf eine Essenz aus Leidenschaft, Sex, Innigkeit & Verbundenheit kippen könnten, wodurch sich alle Dinge, die gerade anstrengend sind, wie von Zauberhand auflösen und die heftige Vernarrtheit der ersten gemeinsamen Wochen wiederherstellen könnten.

Eine solche Wundertüte gibt es zwar nicht, aber einen bunten Strauß ganz konkreter Empfehlungen, die wahre Wunder für eine ins Straucheln geratene Beziehung bewirken können - den gibt es erfreulicherweise schon!!

Ich möchte Ihnen im Folgenden drei dieser besten ‚Wunderblumen‘ für Paare vorstellen und erläutern.

 

Die 3 besten Tipps: Wie Sie Ihre eingeschlafene Liebe sofort entfachen können

 

Die Beziehung ist eingeschlafen? Hier 3 Tipps, um die Liebe wieder zu entfachen.

 

Es gibt ein paar wichtige Voraussetzungen dafür, dass diese ersten 3 Beziehungs-Booster auch ihre volle Wirkung entfalten können:

 

  • dass Sie sich und Ihrem Partner wirklich eine Chance geben möchten.
  • dass Sie selbst aktiv werden wollen nach dem Motto: Lieber agieren statt reagieren!
  • dass Sie ein bisschen Geduld mitbringen - mit sich selbst, mit Ihrem Partner, mit Ihnen beiden als Paar.
  • dass Sie daran festhalten und sich Ihr inneres Bild von dem 'Wir' erhalten - selbst wenn Sie zwischendurch den Eindruck haben sollten, dass es nach zwei Schritten vorwärts einen kleinen Ausfallschritt zurück gegeben hat.

 

Wenn Sie dann mit dieser Haltung die drei jetzt folgenden Empfehlungen möglichst jeden Tag umsetzen bzw. in Ihren gemeinsamen Alltag integrieren - dann werden sich Ihre Gefühle zueinander vermutlich so sehr vertiefen, dass Sie schon bald kaum noch glauben können, je an Ihrer Liebe füreinander gezweifelt zu haben.

 

1. Tipp: Entscheiden Sie sich für ein Maximum an Respekt!

 

Fassen Sie hier und jetzt den bewussten Entschluss, sich Ihrem Partner gegenüber (wieder) genau so aufmerksam, respektvoll, liebevoll und kompromissbereit zu verhalten, wie ganz am  Anfang Ihrer Beziehung. Damals ging das alles von alleine – da mussten wir uns nicht anstrengen, da wollten wir uns von unserer allerbesten Seite zeigen. Mit Sicherheit können Sie sich noch gut daran erinnern, wie sich das angefühlt hat.

Ganz wichtig: Bewahren Sie sich diese Haltung vollkommen unabhängig davon, wie sich Ihr Partner (zunächst) verhalten mag.

 

Hören Sie Ihrem Partner aufmerksam zu

 

2. Tipp: Stellen Sie täglich die zwei wichtigsten Fragen!

 

Welche sind das? Der Berliner Beziehungsexperte Christian Thiel betont zurecht, wie elementar wichtig es ist, dass wir unserem Partner jeden Tag diese zwei ganz einfachen Fragen stellen, nämlich:

 

Frage 1:  Wie geht es Dir?

Frage 2:  Was kann ich für Dich tun?

 

Natürlich entfalten diese beiden Fragen ihre Wunderwirkung nur, wenn sie ernstgemeint sind, wenn wir den anderen dabei anschauen und signalisieren, dass wir an seinen Antworten wirklich interessiert sind - und wir sie nicht mal eben im Vorbeigehen dahin nuscheln, wenn wir schon im Begriff sind aus dem Hause zu verschwinden... ;-)

Warum ist das SO wichtig? Wenn wir Tag für Tag immer wieder neu und ehrlich daran interessiert sind zu hören, wie es unserem Liebsten gerade geht und es uns jeden Tag aufs Neue ein Anliegen ist zu erfahren, wie wir den anderen jetzt und heute unterstützen können - dann wird er sich gesehen, gehört, geschätzt und geliebt fühlen. Und wer sich gesehen, gehört, geschätzt und geliebt fühlt, möchte dieses gute Gefühl gerne zurückgeben.

Also können Sie sich darauf verlassen, dass auch Ihr Partner bald SIE regelmäßig fragen wird, wie es IHNEN geht. Und dass es auch ihm ein tiefer Wunsch sein wird zu hören, was er zu IHREM Wohlbefinden beitragen kann.

 

Interessieren Sie sich ganz bewusst dafür, wie es Ihrem Partner geht

 

3. Tipp: Küssen und umarmen Sie Ihren Partner mehrmals am Tag (und jetzt: GANZ wichtig!) mindestens 6 Sekunden lang ;-)

 

Entschließen Sie sich, ab sofort ganz bewusst täglich körperliche Nähe zu Ihrem Partner herzustellen, indem Sie:

 

  • Ihn (mindestens) jeden Morgen und jeden Abend 6 Sekunden lang (oder länger) küssen.
  • Ihn (mindestens) dreimal am Tag 7 Sekunden lang (oder länger) umarmen (Vollprofis versuchen, es 7 mal zu schaffen).

Ja!! - gerade auch an stressigen Tagen!! Und: Nein!! - ein flüchtiger Kuss auf die Wange oder ein schnelles Tätscheln im Vorbeigehen zählen nicht! Nur das längere, bewusste Innehalten und Einander-Spüren - ohne Ablenkung! - befeuert das Nähe-Wunder.

 

Küssen und umarmen Sie Ihren Partner mehrmals am Tag

 

Gerade dieser 3. Vorschlag mag sich erst einmal ziemlich unromantisch (und vielleicht sogar ein bisschen absurd) anhören – aber vertrauen Sie darauf: Es wird sich schon bald nicht mehr unromantisch anfühlen. Und es ist in jedem Fall sooo viel romantischer als sich an vielen unserer eng getakteten Hamsterrad-Tagen gar nicht bewusst zu küssen und in den Arm zu nehmen.

Wenn Sie diese 3 Anregungen verinnerlichen und umsetzen, werden Sie sofort eine Verbesserung in Ihrem Beziehungsalltag spüren. Es ist immer wieder aufs Neue erstaunlich und wunderbar, wie schnell sich als 'schwächelnd' empfundene Beziehungen (wieder) nach "1. Klasse" anfühlen. :-)

Deshalb: Fangen Sie am besten gleich HEUTE damit an!!

Und weil es uns so wichtig ist, wiederholen wir es an dieser Stelle noch einmal:

Denken Sie bitte wirklich daran, sich mit Ernsthaftigkeit, aber natürlich vor allem Zuversicht und Freude, darauf einzustimmen, dass sie einander eine echte Chance geben, selbst in Vorleistung gehen und gerade in der ersten Zeit geduldig sind.

Es ist in jedem Fall gut, immer wieder ein bisschen an der einen oder anderen Stellschraube in der Partnerschaft zu drehen und zu beobachten, welchen Einfluss das auf die Atmosphäre und auf unsere Gefühle zueinander hat. Bauen Sie ein starkes Fundament für die gemeinsame Zukunft!

Natürlich können isolierte Einzeltipps nicht die allumfassende Lösung für vielschichtige und spezifische Herausforderungen Ihrer ganz persönlichen Beziehungsdynamik sein.

Wir können Ihnen aber versprechen: Wenn Sie in sich den tiefen Wunsch nach einer positiven, langfristigen (Weiter-) Entwicklung Ihrer Beziehung spüren, dafür selbst in Aktion treten und konsequent ‚dranbleiben‘ - dann können Sie in relativ kurzer Zeit eine sehr spürbare Verbesserung Ihrer Lebensqualität erreichen. Auf einem (durch Ihre ‚Vorleistung‘) so gestärkten Fundament lässt sich dann umso besser weiter aufbauen, so dass sich Ihre Beziehung bald nachhaltig ‚zukunftssicher‘ anfühlt – also: inniger, liebevoller und lebendiger als sie es vielleicht je zuvor war.

 

Lieber Fitness-Programm als Reha-Maßnahme

Seiner Liebe ganz bewusst etwas Gutes zu tun, ist also eines der dankbarsten, wichtigsten und schönsten Vorhaben, die Sie überhaupt angehen können. Denn wir wissen bzw. spüren es ja - beim Thema Beziehung geht es schnell „ans Eingemachte“:

 

  • Läuft es in der Partnerschaft gut, fühlen wir uns so gestärkt und getragen wie durch kaum etwas anderes.
  • Ist die Beziehung belastet, haben wir kaum genug Kraft, um berufliche und familiäre Herausforderungen zu stemmen.

 

Ein solches ‚Projekt‘ für die Liebe mag erst einmal nach einer ganz ordentlichen Herausforderung klingen – mit der passenden Methode und dem richtigen Knowhow geht es allerdings deutlich spielerischer voran, als die meisten von uns denken. Und wir sind uns vermutlich einig darüber, dass sich Wellness- oder Fitness-Programm viel besser anhört als Reha-Maßnahme.

Wir sollten also nicht zu lange passiv warten und diffus hoffen, dass sich Dinge, mit denen wir schon lange nicht mehr zufrieden sind, irgendwann einfach von alleine verbessern werden.

 

 

Das lohnenswerteste Projekt überhaupt: 3 Monate lang „Fit for Love“

Das Fitness-Programm für eingeschlafene Beziehungen

 

Erfahrungsgemäß ist es das hilfreichste, eine Art Pakt mit sich selbst einzugehen - im Sinne von: „Hiermit beschließe ich hoch und heilig, in den kommenden 3 Monaten alles dafür zu tun, um wieder richtig Schwung (und seeeeeehr viel Liebe) in unsere Beziehung zu bringen.“

Vielleicht als richtiges Fitness-‚Projekt‘ mit einem Titel wie „Fit for Love“– für das es sich lohnt, ein bisschen Zeit und Herzblut zu investieren. Den meisten Menschen fällt es deutlich leichter, wenn sie bei einem solchen Vorhaben nicht auf sich alleine gestellt sind, sondern eine klare Anleitung und Struktur an der Hand haben - und v.a. auch regelmäßig unterstützt werden weiterzumachen, so dass sie sich nicht vorschnell von kleinen Genervtheits- oder Streit-Ausrutschern entmutigen lassen.

Genau deshalb haben wir in vielen Jahren - gemeinsam mit einem wunderbaren Team aus Kollegen, die sich ebenfalls mit großem Idealismus für glückliche Partnerschaften und Familien einsetzen - das PaarBalance-System entwickelt:

PaarBalance - Interaktive Online-Paartherapie für den Einzelnen

PaarBalance steht seit 2017 in der jetzigen Form zur Verfügung und ist bis heute (im deutschsprachigen Raum) das einzige wissenschaftlich überprüfte Online-Coaching für mehr Zufriedenheit in der Beziehung, das erwiesenermaßen auch von EINEM Partner mit Erfolg für BEIDE genutzt werden kann.

In 18 interaktiven Sitzungen mit Coaching-Videos, Übungen und konkreten Tipps wird klar und humorvoll auf den Punkt gebracht, wie ab sofort Missverständnisse vermieden, Konflikte gelöst und Gemeinsamkeiten nachhaltig gestärkt werden können.

Los geht es immer mit unserem kostenlosen Beziehungstest, durch den Sie erfahren, wie genau es gerade um Ihre Beziehung steht.

Falls Sie Lust haben sollten, einfach direkt auszuprobieren, wie sich mithilfe des PaarBalance-Systems Liebesgefühle wieder ankurbeln (und: erhalten!) lassen, dann können Sie sich hier direkt Ihren Zugang erstellen und anschließend sofort mit der 1. Sitzung starten: www.paarbalance.de/registrieren

 

Das PaarBalance Online-Beziehungscoaching

 

Vielleicht gibt es ja gute Freunde, die parallel mit Ihnen damit starten möchten, ihre Partnerschaft gezielt aufzupolieren? Zu wissen, dass ein, zwei weitere engagierte Frauen und Männer unter den vertrauten Freunden ebenfalls Lust auf einen Beziehungs-Booster haben, erhöht mit Sicherheit die Motivation jedes einzelnen Paares.

Wohin könnte die Reise gehen?

Von der eingeschlafenen Beziehung zu wiederentfachter Liebe

 

Stellen Sie sich vor:

 

  • Sie kommen nach Hause, Ihr Liebster steht auf, lächelt Sie - so wie früher – warm und herzlich an und nimmt Sie erst einmal ganz fest in den Arm… oder
  • Sie liegen gemütlich zusammen auf dem Sofa und erzählen einander in aller Ruhe, was sie erlebt haben, wie es ihnen geht, was sie heute geschafft haben, was noch ansteht, worauf sie sich freuen, was sie sich wünschen… oder
  • Etwas wühlt Sie auf. Ihr Partner schaut Sie aufmerksam an, ermuntert Sie zu erzählen, was sie umtreibt, und fragt immer wieder interessiert nach. Sie können spüren, wie aufrichtig er Anteil nimmt an allem, was sie beschäftigt, und dass er Sie genau so mag und schätzt, wie Sie sind; dass Sie sich nicht verstellen müssen und dass Sie sich bei ihm fallen lassen können… oder
  • Sie sind nach einer schlechten Nacht gerädert. Alles ist gerade sehr anstrengend. Ihnen schwirrt der Kopf vor lauter unerledigter To Dos. Ihr Partner sieht Ihnen an, dass das heute offenbar nicht Ihr Tag ist. Er fängt Ihren Blick liebevoll ein und fragt Sie dann, was er Ihnen heute abnehmen könnte, weil er Sie gerne entlasten möchte... oder
  • Aus einer langen Umarmung heraus, die so innig ist wie schon lange nicht mehr, spüren Sie, wie Sie weiche Knie bekommen. Sie drängen sich aneinander, nehmen wahr, wie Lust in Ihnen beiden aufsteigt und wie sich Ihr Atem verändertoder oder oder…

Vielleicht entstehen gerade weitere (oder auch ganz andere innere) Bilder, welche Momente Sie mit Ihrem Partner (wieder) erleben möchten.

 

Werden Sie (wieder) das Paar, das Sie immer sein wollten.

 

Machen Sie den Anfang. Lassen Sie sich dabei von uns den Rücken stärken und auf Ihrem lohnenswerten Weg (zurück) zu einer tiefen Zufriedenheit in Ihrer Beziehung begleiten.

 

So konnen Sie sich direkt einen Account bei PaarBalance anlegen:

1) Registrieren Sie sich unter www.paarbalance.de/registrieren

2) Wählen Sie das für Sie passende Zeitfenster aus

3) Erhalten Sie sofort nach der Anmeldung Ihren Zugang zur 1. Sitzung

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Ihre Judith Gastner & Ihr Ludwig Schindler

Wissenschaftliche Leitung von PaarBalance

Prof. Dr. Ludwig Schindler & Dr. Judith Gastner

 

 

 

 


 

Ähnliche Artikel & Angebote:

Blogartikel "Zu wenig Zeit in der Beziehung"

Blogartikel "Beziehungstest: Wie steht es um Ihre Beziehung?"

Blogartikel "Beziehungskrise meistern"

Blogartikel "Ehekrise überwinden"

Blogartikel "Trennung auf Zeit?"

 

Nutzen Sie unser Online-Coaching voller Tipps und Handlungsanweisungen, die das eine Ziel haben: Es soll Ihnen und Ihrer Partnerschaft so schnell wie möglich richtig gut gehen.

Jetzt Coaching starten